Im Rahmen des Projektes galt es, ein SAP Release im laufenden Betrieb durchzuführen. Das Klinikum Stuttgart wählte hierfür die SNP AG, da das Vorgehen und die eingesetzten Lösungen des Softwareanbieters überzeugten.

Success Story des Klinikum Stuttgart

Digitalisierung fordert IT-Transformation

Um im heutigen volatilen Marktumfeld wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen in der Lage sein, ihre eigene Geschäfts- und IT-Strategie regelmäßig zu überprüfen und ihre IT-Systeme schnell zu modernisieren – und das im besten Fall mit so wenig Aufwand wie möglich.

SAP Modernisierung mit SNP Transformation Backbone

Diese Standardsoftware verbessert die Planbarkeit von IT-Transformationen und verkürzt Projektlaufzeiten bei Veränderungsprozessen. Das steigert die Agilität von Unternehmen, weil sie organisatorische Veränderungen schnell in der IT-Landschaft umsetzen. Mit Transformationsregeln ersetzt die Software manuelles Programmieren nahezu vollständig. Individuelle Anpassungen können dennoch jederzeit programmierseitig abgebildet werden.

Mehr erfahren

SNP Transformation Backbone als Standard Transformationssoftware bringt der IT

Freiraum & Flexibilität

Durch standardisierte Abläufe und vorgefertigte Migrationsobjekte reagiert die IT schneller und flexibler auf Transformationen in der SAP Umgebung.

Schnelle Zeit bis zum Wert:

SNP drastisch reduzieren die Zeit, die Organisationen für die Planung, Beschaffung, Implementierung, Integration und Prüfung für SAP Modernisierung aufwenden.

Herausragende IT-Effizienz:

Organisationen können sich darauf konzentrieren, Anwendungen zu manipulieren und zu managen, statt Infrastruktur zu errichten.

Das Bonbon: Near-Zero Downtime

Die Entkoppelung des Upgrade-Prozesses vom Datentransfer minimiert das Risiko einer Betriebsunterbrechung (Downtime). Dies zu beachten stellt die größte Herausforderung in der Planungsphase dar. Gerade wenn sich dann noch die Downtime verlängert, stellt das ein hohes Risiko für Unternehmensprozesse und Produktivbetriebe dar.

Mit dem Verfahren Near-Zero Downtime (NZD) ist der Zeitpunkt des Datentransfers nahezu frei wählbar. Der Systemwechsel ist nur mit einem geringen Risiko verbunden, da der weitere Ablauf des Produktionsbetriebs auch dann sicher gestellt ist, wenn sich die Downtime unplanmäßig verlängert.